MBSV Männer
Auswärtsspiel

Verbandsliga Nord

Termin 14.04.2024 - 16:00 Uhr

SV Motor Henningsdorf - MBSV Belzig

Henningsdorf Stadtsporthalle Süd


MBSV Frauen
Auswärtsspiel

Kreisliga

Termin 13.04.2024 - 16:00 Uhr

SV Motor Babelsberg - MBSV Belzig

Potsdam, Sporthalle am Filmpark



Aktuelle Spiele


Aktuelle News auf Instagram

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Samstag , 13. April 2024

Am Ende zu nervös

Von Christoph Brandhorst

 

Bad Belzig. Vielleicht war die Auszeit der Gastmannschaft nach gut 38 Minuten der Wendepunkt in der Partie zwischen dem MBSV Belzig und der Oberliga-Reserve des HV Grün-Weiß Werder. Da jedenfalls lagen die Kreis- und Kurstädter um Coach Georg Wendland mit fünf Treffern (22:17) in Führung und sahen eigentlich schon wie der designierte Sieger in dieser Partie der Handball-Verbandsliga Nord aus. „Zu nervös, zu uncool“ habe sich seine Mannschaft dann jedoch präsentiert, der Wendland ansonsten aber eine gute Leistung bescheinigte. Die gute Entwicklung verhinderte die bittere 27:29 (16:13)-Heimpleite nicht.

 

22:29 gegen Altlandsberg, 26:35 gegen Neuruppin, gar 13:42 gegen Spitzenreiter Bernau und 24:33 gegen Lychen – es war ein März zum Vergessen für Wendland und seine MBSV-Männer. „Wir haben einfach nicht zu unserem Spiel gefunden, hatten arge Probleme“, sagte der Coach. Das sei am Sonnabend in der heimischen Albert-Baur-Halle ganz anders gewesen. „Das hatte ich auch eingefordert“, bemerkte Wendland, „ich hatte oft den Gedanken, dass ich endlich meine Mannschaft zurück habe.“ Nur eben nicht über volle 60 Minuten. „Sonst hätten wir gewonnen“, sagte der MBSV-Trainer.

 

Die maue Siebenmeter-Quote sei es gewesen, die seinem Team, aus dem Lucas Dalibor mit acht Treffern als bester Werfer herausstach, dann doch einen Strich durch die Rechnung machte. Gleich fünfmal versagten die Nerven vom Strich. Dabei hatten die Belziger schon früh Moral bewiesen. Gerade, als die Werderaner im ersten Durchgang drei, vier Tore davongeeilt waren, steigerte sich der Tabellenachte, war beim 13:13 (20. Minute) wieder dran und übernahm kurz darauf erstmals die Führung.

 

Diese Tendenz baute der Gastgeber nach der Pause sogar aus, gleich mehrfach (22:17, 23:18 und 24:19) waren die Belziger auf fünf Treffer weggezogen. „Wir hatten die Möglichkeit, auf sechs oder sieben Treffer wegzugehen, doch die haben wir nicht genutzt“, sagte Georg Wendland. Die Werderaner Reserve habe dann Mentalität bewiesen. „Sie sind, was die Erfahrung angeht, ein Stück weiter, das hat man gesehen.“ Als der Vorsprung schmolz, wurden die Belziger Spieler fahriger, machten technische Fehler. „Und Werder hat dann natürlich am Eis geleckt“, so Wendland. Der Gast drückte noch mal aufs Gaspedal – und war beim 26:26 gut sechs Minuten vor dem Ende wieder auf Augenhöhe. Auch, weil Jannes Wernicke zwischendurch abermals einen Siebenmeter verwarf, genauso wie Jonas Galle rund anderthalb Minuten vor Abpfiff. Der hätte für die Belziger sogar noch einmal 28:28-Ausgleich bedeuten können. Hätte. So aber machte Werders Tom Engelmann im Anschluss alles klar.

 

Georg Wendland hofft, dass der über weite Strecken positive Auftritt dennoch einen Lerneffekt hat. „Wir müssen uns nicht verstecken, hatten auch Werders Spieler aus dem Oberliga-Kader gut im Griff. Es war ein sehr gutes Spiel von uns.“

 

Im Verbandsliga-Klassement liegen die MBSV-Männer mit 14:22 Punkten auf Rang acht. Niemandsland – das weiß Wendland, das weiß die Mannschaft. „Trotzdem wollen wir uns positiv, am besten mit drei, vier Siegen aus der Saison verabschieden.“ Wendlands Blick geht schon über den Tellerrand. „Das sind Spiele für die Zukunft, in denen wir uns weiterentwickeln wollen.“

 


Mittwoch , 28. Februar 2024

Heimspieltag unserer F-Jugend

Am vergangenen Sonntag bestritten unsere F1 und F2 auf heimischer Platte die Gegner vom VfL Potsdam I & II.
Alle Spieler und Spielerinnen zeigten Kampfgeist und versuchten das umzusetzen, was im Training gelernt wurde. Für einige war es sogar das erste Turnier und selbst sie zeigten vollen Kampfgeist.


Natürlich wussten wir: Potsdam zu schlagen, wird hart. Wir setzten uns das Ziel mindestens 2 Tore erzielen zu können und übertrafen uns selbst.
Zum Ende haben unsere Kinder viel Spaß und Freude an dem Turnier gehabt.


Unterstützt wurden die Kinder von den Übungsleitern Susan Schmidt, Michaela Seifert und Leonie Franke.
Wir bedanken uns bei allen Helfern, Organisatoren, Eltern und den Schiedsrichterinnen, Emily Schubert und Sara Kleetz, für dieses wunderschöne und stimmungsvolle Turnier.


Montag, 26. Februar 2024

Unsere Männer feiern den vierten Erfolg im vierten Verbandsligaspiel des Jahres

 

Von Ronald Tenbusch

 

Auch am Sonntag war Georg Wendland schon wieder als Trainer des MBSV Belzig im Einsatz. Mit den D-Junioren-Handballern absolvierte er einen Doppelspieltag – einem klaren 36:15-Sieg gegen Luckenwalde folgte eine 19:24 Niederlage gegen die HSG RSV Teltow/ Ruhlsdorf II. Doch selbst diese Niederlage im Kreisliga-Topspiel konnte die gute Laune des Übungsleiters an diesem Wochenende nicht trüben. Denn tags zuvor hatte die erste Mannschaft des MBSV, die Wendland ebenfalls trainiert, in der Verbandsliga Nord einen großen Sieg eingefahren.

 

Mit 34:32 (18:15) konnten seine Männer bei der Oberliga-Reserve des Grünheider SV gewinnen und damit den extrem positiven Trend im neuen Jahr fortsetzen. Denn durch den Sieg in Grünheide steht der MBSV nun bei vier Siegen im Jahr 2024. Das gibt nicht nur „Kraft für die weiteren Aufgaben“, wie Coach Wendland hofft, sondern sorgt auch dafür, dass die Belziger in der Tabelle als Sechster mit nun 14:12 Punkten wieder auf Tuchfühlung mit den beiden vor ihnen platzierten Mannschaften, HC Neuruppin (5., 16:12) und Hansa Wittstock (4., 16:10) sind. Doch um das zu schaffen, mussten die Belziger Handballer in Grünheide unter Beweis stellen, dass man sich in den vergangenen Monaten weiterentwickelt hat.

 

Der MBSV startete stark in die Partie. Nach zehn Minuten konnte bereits ein Dreitore-Vorsprung erspielt werden, nach knapp 20 Minuten waren es sogar schon sieben. Grünheide hatte allerdings vier Spieler aus der Oberligamannschaft dabei, wie Georg Wendland anmerkte, die Mitte der ersten Halbzeit eingewechselt wurden und anschließend auch fast durchspielen sollten. „Der Gegner hat erkannt, dass es ohne die Oberligaspieler nichts zu holen gegeben hätte. Zum Ende der ersten Halbzeit wurde es dann enger“, so Wendland.

 

Nach der Pause war der knappe Restvorsprung dann schnell aufgebraucht. Angeführt von den Rückraumspielern aus der Oberliga konnte Grünheide in der 39. Minute erstmals in Führung gehen (22:21). „Es ist ein typisches Krankheitsbild von uns, dass wir in der zweiten Halbzeit Führungen aus der Hand geben“, so Wendland, der aber genau an diesem Punkt den großen Schritt nach vorne feststellte, den sein junges Team zuletzt vollziehen konnte, „wir haben das in der Vergangenheit immer wieder angesprochen und analysiert. Diesmal sind die Jungs super cool geblieben und haben ihren Stiefel weiter runtergespielt.“

 

Hinzu kamen einige Anpassungen in der Defensive, die vorgenommen wurden. Der MBSV ging in der Abwehr nun verstärkt auf Ballgewinne und konnte so in der Folge über zahlreiche Gegenstöße wieder zu einfacheren Toren kommen. „Das ist ein großer Entwicklungsschritt, den mein Team vollzogen hat“, sagt Wendland, der seiner Mannschaft noch in der Kabine die Zielsetzung für die restliche Saison mitteilte. „In den vergangenen Jahren sind wir in der schwächeren Süd-Staffel jeweils im Mittelfeld gelandet. Wenn wir es nun in der Nord-Staffel auf den fünften oder sogar vierten Platz schaffen könnten, würde das meiner Mannschaft sehr gut vor Augen führen, dass wir uns in die richtige Richtung entwickeln“, so Wendland.

 

Gut sei, dass es in den kommenden Wochen „Schlag auf Schlag“ ginge und man dadurch die „Welle“ weiter reiten könne, um die Siegesserie möglichst weiter auszubauen. Am kommenden Sonntag (13.30 Uhr) geht es dafür zur Oberliga-Reserve des MTV Altlandsberg. „Altlandsberg II ist für uns auch ein schlagbarer Gegner. Mal gucken, wie viele Spieler aus der ersten Mannschaft bei ihnen dabei sein werden“, so Wendland. Sein Team sei so oder so heiß auf den nächsten Sieg

 


Montag, 26. Februar 2024

MBSV D- JUGEND MIT EINEM SIEG UND EINER NIEDERLAGE

 

Unsere D-Jugend fuhr am heutigen Vormittag nach Teltow und spielten gegen den HV Luckenwalde und den Gastgeber von der HSG Teltow/Ruhlsdorf.

Das erste Spiel konnten wir deutlich gegen den HVL mit 36:15 gewinnen und so konnten wir uns gut auf das darauffolgende Spiel gegen Teltow II vorbereiten.

Das zweite Spiel war geprägt von hohem Tempo und vielen Zweikämpfen. Teltow gewann immer wieder die  Zweikämpfe und konnte mit dem hohen Tempo viele 2- Minuten und 7 m ziehen. Im Angriff machten die Belziger Jungs und Mädels zu viele technische Fehler und konnten somit die Deckungsfehler nicht kompensieren. Am Ende gewann Teltow 24:19.

Somit rutscht die Wendland-Galle-Truppe auf den 3. Rang und spielt in zwei Wochen gegen Rangsdorf und Falkensee.

 


Männliche D- Jugend mit dem zweiten Doppelsieg in Folge

Bereits vor zwei Wochen konnte die Truppe von Georg Wendland und Jonas Galle gegen Rangsdorf (27:19) und Falkensee II (27:7) vier Punkte in Belzig behalten.

 

An diesem Wochenende kam es zum Duell gegen den direkten Tabellennachbarn Ludwigsfelder HC (4.) und die Zweitvertretung aus Werder.

 

Im ersten Durchgang gegen Werder II war die erste Halbzeit durch viele technische Fehler geprägt und man konnte sich über den Spielverlauf nur bedingt absetzen. Im zweiten Durchgang stand der Deckungsverband deutlich besser und im Tempospiel wurden die richtigen Entscheidungen getroffen. (12:22)

 

Das zweite Spiel gegen den LHC begann ähnlich unsicher in der Deckung. Dem Gastgeber gelang es, durch einfache Tore immer wieder ranzukommen. Die Wendland-Galle-Truppe setzte die genannten Schwerpunkte ab der 7. Spielmute deutlich besser um, womit man sich Stück für Stück absetzen konnte. (14:30)

 

"Es ist eine klare Leistungssteigerung aus der Hinrunde zu erkennen." "Wir werden von Spiel zu Spiel immer sicherer und kommen gut ins Tempo", fasst Wendland zusammen.


Erfolgreiches Heimturnier der F-Jugend

Am vergangenen Sonntag startete die F-Jugend mit ihrem Heim-Turnier erfolgreich ins neue Jahr. Die F1 und F2 kämpften gegen die Gegner vom HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf und HSC Potsdam und haben dabei alles gegeben.

Unsere Kleinen sorgten für aufregende Partien. Jedes Kind traute sich zu spielen, selbst die, die ihr erstes Spiel hatten. Vor allem die F2 bewies deutliche Leistungssteigerungen.Der Spaß stand im Vordergrund und der kam nicht zu kurz. Am Ende konnten beide Mannschaften Siege sowie Niederlagen erleben.

 

Begleitet wurden die Kinder dabei von den Übungsleitern Susan Schmidt , Michaela Seifert und Leonie Franke.

Wir bedanken uns bei allen Helfern, Organisatoren, Schiedsrichtern (Maurice Merten und Luca Fiedler) und Eltern, die für ein schönes Turnier und gute Stimmung gesorgt haben.


Bad Belzig, 01. Juni  2023

Einladung zur 30. ordentlichen

Mitgliederversammlung des MBSV Belzig e.v.

 

Liebe Mitglieder des MBSV Belzig e.v., liebe Eltern, Handballer und Handballerinnen

Wichtige Information des Vereinsvorstandes zur diesjährigen Mitgliederversammlung 

 

Der Vorstand hat satzungsgemäß den Termin zur diesjährigen Mitgliederversammlung auf

 

Donnerstag, 29. Juni 2023 um 18:00 Uhr

 

Albert-Baur-Halle, Mehrzweckraum

14806 Bad Belzig, Weitzgrunder Weg 1A

 

festgelegt.

 

Ihr alle seid aufgerufen unseren Verein mitzugestalten, ihn zu formen und weiter zu entwickeln.

 

Wer will sich verantwortlich mit Ideen und Taten aktiv einbringen?

 

So Ihr Vorschläge zur Änderung/ Ergänzungen unserer Satzung / Ordnungen habt, formuliert und begründet diese bitte schriftlich und reicht diese, gern auch per Mail, beim Vorstand ein!

 

Wir freuen uns auf jedwede Konstruktivität. Bis zur Mitgliederversammlung ist zwar noch ein wenig Zeit, doch wollen wir diese nutzen, gut durchdachte und breit diskutierte Vorschläge in der Mitgliederversammlung zur Abstimmung zu stellen!

 

Aktuelle Tagesordnungspunkte:

 

1. Beschluss der Tagesordnung

2. Bericht des Vorstands

3. Bericht der Schatzmeisterin

4. Bericht der Kassenprüfer

5. Anträge und Diskussion

Der Vorstand


Download
Antrag Beitragserhöhung
Entwurfsfassung vom 14.06.2023 - zum Beschluss auf der 30. ordentlichen Mitgliederversammlung
Antrag Beitragserhöhung_final-5.pdf
Adobe Acrobat Dokument 181.9 KB

Tag des Schiedsrichters

Unsere Schieris haben es oft nicht leicht, sie müssen in Sekundenbruchteilen die richtige Entscheidung treffen und die Situation richtig bewerten. Es liegt in der Natur der Sache, dass die Entscheidungen nicht von allen Beteiligten als richtig empfunden werden, vor allem, wenn die Zuschauerränge mit Fachleuten gefüllt sind.

 

Um so mehr freuen wir uns, das Micha, Ralph, Gesa, Juliane und Carolina sich immer wieder auf die Platte stellen und die Herausforderung annehmen.

 

Vielen Dank an Euch!!!! Ohne Euch geht es nicht, es würde kein Handballspiel stattfinden.

DANKE, dass Ihr die Fahne hochhaltet und Wochenende für Wochenende den schönsten Sport der Welt möglich macht.

 


Der Stadtpokal 2022

Am Samstag den 2. Juli kämpfen wir gegen den SV Blau-Rot Coswig um den Stadtpokal 2022.

 

In der Stadtsporthalle in Coswig treten unsere gemischte E-Jugend, unsere männliche D-Jugend, unsere männliche B-Jugend sowie die MBSV Männer I und MBSV Männer II gegen Coswig an.

 

Start ist 13.00 Uhr. Um 19.00 Uhr steht fest, ob wir unseren Titel verteidigen konnten.

 

Wir freuen uns auf fünf spannende Spiele. Kommt vorbei und unterstützt uns!!!

 

13.10 Uhr - gemischte E-Jugend

 

14.00 Uhr - männliche D-Jugend

 

15.00 Uhr - männliche B-Jugend

 

16.15 Uhr - Männer II Legionäre

 

17.30 Uhr - Männer I

 

#mbsv #mbsvbelzig #handball #badbelzig #wirliebenhandball #coswig #svblaurotcoswig

 


Normalität in den Sporthallen ab 03.04.2022

Ab dem 03.04.2022 fallen in den Sporthallen alle Zugangsbeschränkungen weg. Sowohl die Maskenpflicht fällt, als auch die 3G-Pflicht.

Da sich die Situation jederzeit ändern kann, möchten wir Euch bitten, vor jedem Spieltag auf unserer Homepage nachzuschauen, welche Regeln gerade gelten.


Überraschung vom Nikolaus

 

 

Der Nikolaus hatte in diesem Jahr ein ganz besonderes Geschenk für die Handballer vom MBSV Belzig. Am 06.12. haben unsere F- und E-Jugend das Kalendertürchen des Lebendigen Adventskalenders mit Leben gefüllt.

 

Für unsere jungen Handballer und die Gäste zum Nikolaustraining gab es frische Waffeln, selbstgemachten Kinderpunsch und etwas zum Naschen.

 

 

Und dann erschien noch der Nikolaus in Person von Anette Muschert, der Bad Belziger Filialleiterin der Mittelbrandenburgischen Sparkasse. Im Gepäck ein Sparschwein mit einer Spende von 5.000,-€ mit der die Sparkasse die Jugendarbeit im MBSV Belzig unterstützt.

 

 

 

Wir bedanken uns im Namen unserer jungen Handballer bei der Mittelbrandenburgischen Sparkasse in Potsdam für die großzügige Unterstützung. Einmal mehr beweist die Sparkasse, das sie in der Region verwurzelt ist und das Engagement der vielen ehrenamtlichen Helfer in den Vereinen gern unterstützt.

 


Partner des Sports in Brandenburg

Handballverband Brandenburg

Landessportbund Brandenburg

Lotto Brandenburg