Unbedingt vormerken: Speckabspielen am 26.12.


MBSV Männer
Auswärtserfahrung

9. Spieltag, Verbandsliga Süd

Samstag, 14. Dezember 2019 - 16:30 Uhr

 

35:18

 

(15:9)

 

Am Spieltag klicken für Live-Ticker

HC Bad Liebenwerda - MBSV Belzig

Bad Liebenwerda, Sporthalle Liebenwerda


MBSV Frauen
Auswärtserfahrung

9. Spieltag, Brandenburgliga

 

Samstag, 14. Dezember 2019 - 16:15 Uhr

  

27:26

 

(12:18)

 

Am Spieltag klicken für Live-Ticker

HSG Teltow-Ruhlsdorf : MBSV Belzig

Stahnsdorf, Sporthalle der Zille-GS




Aktuelle Ergebnisse

 
Tag Datum Anwurf Halle Liga Heimmannschaft   Gastmannschaft Ergebnis
So. 08.12.2019 14:00   4900 BrL F Märkischer BSV Belzig   SV Lok Rangsdorf  29:29
    16:00   4900 VL M Märkischer BSV Belzig   SG Schöneiche  29:30
 

Nächste Spiele

 
Tag Datum Anwurf Halle Liga Heimmannschaft   Gastmannschaft
Sa. 14.12.2019 16:15   4819 BrL F HSG RSV Teltow/ Ruhlsdorf   Märkischer BSV Belzig 
    16:30   3700 VL M HC Bad Liebenwerda   Märkischer BSV Belzig 
So. 15.12.2019 10:00   4800 KL WJC HSC Potsdam   Märkischer BSV Belzig 
    11:10   4601 KL MJD Märkischer BSV Belzig   SV 63 Brandenburg-West 
    12:20   4601 KL MJD Märkischer BSV Belzig   SSV Falkensee II 
    14:00   4900 KL WJB Märkischer BSV Belzig   SV Blau-Weiß Wusterwitz 
 

Mittwoch, 11. Dezember 2019

MBSV-Frauen trotzen Lok Rangsdorf ein Remis ab

 

von Martin Terstegge, BRAWO

Bad Belzig In der Brandenburgliga empfingen die Handballerinnen des MBSV Belzig den Tabellendritten SV Lok Rangsdorf. Vor toller Kulisse trotzte der Aufsteiger dem Favoriten ein 29:29-Unentschieden ab.

Beide Mannschaften konnten die Partie mit einem vollen Kader bestreiten, die Bühne war angerichtet. Die Hauptrolle übernahmen zunächst die Gäste, drängten die Gastgeberinnen in eine Nebenrolle. Während die MBSV-Frauen in der Anfangsphase immer wieder an der Lok-Torfrau scheiterten, überzeugten die Gäste in der Offensive. Gerade über die zweite Welle konnten sie Sara Kleetz, die zwischen den Pfosten stand, überwinden. Nach etwas mehr als sechs Minuten lagen die MBSV-Frauen mit 0:4 zurück.

Trainer Denis Wandersee nahm seine Auszeit, beruhigte das Nervenkostüm seiner Spielerinnen. Dank besserer Konzentration beim Abschluss wurden die gefährlichen Lok-Konter unterbunden, dadurch bekam die Abwehr überhaupt erst Zugriff auf das Spiel. Nachdem die Bad Belzigerinnen sich binnen zehn Minuten auf 5:6 heran kämpften, leisteten sie sich noch einmal eine Schwächephase wie zu Beginn, in der die Gäste bis zur 20. Minute auf fünf Tore (10:5) enteilen konnten.....hier weiterlesen


Dienstag, 1. Dezember 2019

Unsere Männer unterliegen DEr SG Schöneiche knapp.

 

von Jörgen Heller, MAZ

Für die MBSV-Männer schien die Aufgabe gegen Schlusslicht SG Schöneiche vom Papier her einfach, aber vor über 150 Zuschauern erlebten die Gäste den besseren Start. Die Belziger Deckung bekam keinen Zugriff auf den Gegner, der vor allem über den Kreis zu oft erfolgreich abschloss. Folglich führte Schöneiche stets mit zwei bis drei Toren. Bis zur Pause konnten sich die Hausherren aber bis auf 15:15 herankämpfen, womit das Spiel wieder offen war.

 

Nach einem ausgeglichenen Beginn der zweiten Hälfte konnte sich Belzig ab der 43. Minute absetzen und führte nur drei Minuten später bereits mit 25:21.

Dann begann der Gastgeber aber völlig überhastet zu spielen. „Wir haben es einfach nicht geschafft, das Spiel zu diesem Zeitpunkt zu verwalten“, beobachtete Coach Wandersee. Folglich konnte die SG schnell wieder ausgleichen. In den Schlussminuten entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, mit dem besseren Ende für die Gäste, die unmittelbar vor dem Schlusspfiff das Siegtor zum 30:29, erneut über den Kreis werfen konnten.

„Das hätten wir eigentlich gewinnen müssen“, ärgerte sich Wandersee ein wenig.


Freitag,29. November 2019

männliche D-Jugend belohnt sich für harten Kampf

 

Am 16.11.2019 fuhr unsere mänliche D-Jugend nach Werder. Als Gegner warteten der HV GW Werder sowie der direkte Konkurrent Blau-Weiß Wusterwitz. Als erste Begegnung stand der Schlagabtausch gegen Werder an und schnell wurde klar, dass es gegen den Favoriten dieser Partie sehr hart werden würde. Nach knapp zehn Minuten musste man mit einem sechs Tore Rückstand klar kommen, jedoch konnte man zur Halbzeit noch auf ein Spielstand von 10:14 verkürzen. Leider konnte man diesen Schwung nicht mit in die zweite Hälfte nehmen und somit liefen die Jungs diesem Rückstand stetig hinterher, so dass dieses Spiel am Ende mit 19:27 verloren ging. Aus Sicht der Belziger Trainer stellt das Ergebnis nicht die gezeigte Leistung dar, da die Jungs lediglich in den letzten vier Minuten etwas nachlässiger wurden.

 

 

Nach einer kleinen Analyse ging es in die zweite Partie des Tages, welches auf jeden Fall positiv für Belzig enden sollte. Die Jungs starteten mit klaren Aufgaben in das Spiel, welche zum Teil umgesetzt worden sind, .....hier weiterlesen

 


Montag,18. November 2019

MBSV-Männer erfüllen Pflichtaufgabe souverän

 

von Martin Terstegge, MOZ

Bad Belzig Vor dem Heimspiel gegen den HC Spreewald II plagten Denis Wandersee, Trainer des MBSV Belzig, arge Personalsorgen. Zum Glück sprangen Georg Wendland, Matthias Paul und sein eigentlicher Cö-Trainer Robert Schlünz ein. Doch auf der Bank des Kontrahenten sah es noch lichter aus, gerade einmal zwei Wechselspieler standen parat.

Der Start verlief noch ein wenig schleppend, auch weil sich der junge Torhüter Billy Kamradt erst noch in seine Aufgabe hinein finden musste. Doch nach zwei "Knicker" steigerte er sich. Nach einer Viertelstunde machte er seinem Kollegen Eric Wetzel Platz, weil Wandersee, nachdem die Gäste umgestellt hatten, ein Zeichen setzten wollte. Wetzel machte ein gutes Spiel, in den letzten 20 Minuten wusste Kamradt ebenfalls zu überzeugen. Mit den Leistungen der Schlussmänner hat Trainer Wandersee eine "Baustelle" weniger, wenn der Torwartroutinier Michael Schröter, so wie jetzt, einmal ausfallen sollte.....hier weiterlesen


Sonntag, 17. November 2019

 

Weibliche B-Jugend siegt Mit licht und Schatten

Zum ersten Heimspiel der Saison empfingen unsere B-Mädels am 4. Spieltag die zweite Mannschaft vom HSV Frankfurt.

 

Die ersten drei Saisonspiele in fremden Hallen konnten alle gewonnen werden und so sollte auch gegen die junge Frankfurter Mannschaft auf Sieg gespielt werden. Die Halle war gut gefüllt, trotz der zahlreichen mitgereisten Frankfurter Fans waren die MBSV-Anhänger in deutlicher Überzahl.

 

Das erste Tor des Spiels konnten aber die Gäste erzielen. Im Folgenden entwickelte sich ein enges Spiel mit guter Abwehrarbeit auf beiden Seiten und gut aufgelegten Torhüterinnen.

 

 

Auch die MBSV-Abwehr stand sicher und ließ kaum Würfe auf das Tor zu. Leider spiegelte sich diese tolle Leistung nicht im Angriff wieder. Hier gab es viele unnötige Ballverluste und technische Fehler.

 

Da auch die Gäste kaum Chancen kreierten ging es mit einem 5:4 (!!!) in die Halbzeitpause....hier weiterlesen


Freitag, 15. November 2019

 

Männliche B-Jugend weiter erfolgreich

Die männliche B-Jugend vom MBSV konnte ihr drittes Spiel siegreich bestreiten und führt somit weiterhin die Tabelle in der Kreisliga an.

 


Das Team von Wendland, Meyer und Kamradt traf auf das Schlusslicht der Tabelle, den HV G.-W. Werder. Die Mannschaft aus Werder konnte bisher noch keinen Sieg verbuchen.
„Wir wussten, dass das Spiel kein leichtes wird und haben uns demnach intensiv auf den Gegner vorbereitet“, erklärt Übungsleiter Meyer.

 


Die Mannschaft musste weiterhin auf Kapitän Robin Meyer aufgrund einer Fußverletzung verzichten, der Neuzugang Arwed Pannach musste krankheitsbedingt passen und mit Richard Nazareck und David Bräuer fehlten zwei weitere wichtige Spieler.
Der noch angeschlagene Marc Sonntag stand nach seinem Bänderriss wieder im Kader, kam jedoch aufgrund von Fußschmerzen nicht zum Einsatz. Dementsprechend gestaltete sich das Spiel sehr spannend. Werder war von der ersten Sekunde an heiß auf das Spiel und man merkte, dass sie ihren ersten Sieg in der Saison feiern wollten. Keines der beiden Teams konnte sich bis zur Halbzeit absetzten....hier weiterlesen

 


Dienstag, 5. November 2019

 

WOCHENENDVORSCHAU – FRAUEN UND MÄNNER VOR RICHTUNGSWEISENDEN WOCHEN, JUGEND AUSWÄRTS IM EINSATZ

Der Start in die neue Spielzeit war für unsere Männermannschaft durchaus zufriedenstellend. Mit 3 Punkten aus 4 Spielen startete man besser als in den Jahren zuvor. Auf den klaren Heimsieg gegen die Wünsdorfer folgte eine herbe Niederlage in Guben. Jetzt stehen die entscheidenden Partien an. Nach dem kommenden Auswärtsspiel in Lübbenau (6. Platz) am Samstag, Anwurf ist um 13:30 Uhr, folgen drei Heimspiele: Spreewald II (11.), Dahlewitz (7.) und Schöneiche (10.). „In knapp vier Wochen werden wir sehen, wo wir tabellarisch stehen. Wir wollen aus den vier Spielen möglichst viele Punkte mitnehmen“, erzählt Trainer Denis Wandersee......hier weiterlesen


Sonntag, 27. Oktober 2019

Alte-Herren-Turnier:

Dahlewitz löst MBSV als Turniersieger ab

Im 31. Jahr des Bestehens der Bad Belziger Alt-Herrenmannschaft fand am 19.10. das traditionelle Turnier der Alten-Herren statt.  Insgesamt 5 Mannschaften nahmen an dem nahezu perfekt organisierten Turnier teil.

 

Neben der Bad Belziger Alt-Herrenmannschaft nahmen auch eine Vertretung der lustigen Weibertruppe auch die Gäste von SV Blau-Weiß Dahlewitz, HSV Falkensee 04 und der SG Blau-Weiß Beelitz 1912/90 teil. Gespielt wurde im Modus Jeder gegen Jeden.

 

 

Am Ende setzten sich die Gäste aus Dahlewitz mit 7 Punkten vor den Falkenseern mit 6 Punkten und den Belziger Gastgebern durch. Angefeuert von den ca. 50 Zuschauern fanden gaben alle Mannschaften Vollgas und so gab es in den ersten Partien auch hitzige Debatten...... Hier weiterlesen

 


Montag, 7. Oktober 2019

Pokalaus für MBSV-Männer

Jonas Galle hat es erneut erwischt

 

von Martin Terstegge, MOZ

Bad Belzig Am vergangenen Sonntag war der MBSV Belzig Gastgeber im Achtelfinale des Landespokals.

In ihrem ersten Spiel trafen die Bad Belziger auf den SV 63 Brandenburg West, der mit seiner zweiten Garnitur angereist war. Die Brandenburger hatten im ersten Spiel gegen den Oranienburger  HC II  mit 18:34 richtig "Prügel bezogen". Und gegen die Gastgeber lief es zunächst auch nicht rund.

Die Truppe von Trainer Denis Wandersee fand schnell den Rhythmus, sie baute ihren Vorsprung durch Kontertore und Treffer aus dem Positionsangriff bis zur 7. Minute auf 7:3 aus. Dass ließ sie zu selbstsicher werden, dachten angesichts des angeschlagenen Gegners, diese Partie wird nun ein Selbstläufer. Binnen vier Minuten hatten die Hausherren die gute Ausgangslage verspielt, lagen mit 7:8 hinten. Den Abwärtstrend konnten sie nur notdürftig stoppen, doch beim Gang in die Kabine bestand beim 12:15 noch ein wenig Hoffnung auf die zweiten 20 Minuten......hier weiterlesen


Freitag, 04. Oktober 2019

 

HVB-POKAL RUNDE ZWEI - FRAUEN AUSWÄRTS GEFRAGT, MÄNNER MIT HEIMSPIELEN

 

Am bevorstehenden Wochenende steht die 2. Pokalrunde im Land Brandenburg an. Unsere Frauen reisen wie bereits in Runde eins (Ortrand) etliche Kilometer weit. Um 16:00 Uhr tritt man in Müllrose bei der HSG Schlaubetal-Odervorland an.

Die Truppe von Trainer Denis Wandersee ist stark dezimiert. Durch Urlaubs- und Ferienzeit steht nur ein kleiner Kader zur Verfügung, viele Stammkräfte fehlen. „Wir werden nur mit 2 Rückraumspielern antreten. Jedoch geht es eh nur darum, im Spielrhythmus zu bleiben“, erklärt der Coach.

 

Bei den Männern sieht die Personallage ähnlich aus. Es stehen nur 10 Spieler zur Verfügung. Jedoch dürfen diese am Sonntag in eigener Halle ran. Mit dem Oranienburger HC II (Titelverteidiger) und dem SV 63 Brandenburg-West (4. Liga) kommen zwei Kracher in unsere Baur-Halle. Um 12:00 Uhr treten die beiden auswärtigen Teams an, um 13:30 und 15:00 Uhr sind unsere Männer am Zug.

 

Wir wünschen beiden Teams viel Erfolg und hoffen auf Eure Unterstützung für beide Mannschaften!


Samstag, 07. September 2019

SAISONSTART - FRAUEN UND MÄNNER AUSWÄRTS GEFRAGT, männliche B-JUGEND ZU HAUSE IM EINSATZ

 

Es geht wieder los! Die Saison 19/20 steht vor der Tür. Nachdem unsere Erwachsenenteams ihre Aufgaben im Pokal souverän meisterten, geht nun der Liga-Ernst endlich wieder los.

 

Unsere Frauen sind am Samstag, den 07.09., in Ahrensdorf zu Gast. Anwurf beim Absteiger aus der OSL ist um 16:00 Uhr. Damit startet das Abenteuer Brandenburgliga gleich mit einem Kracher für unsere Mädels. „Verstecken müssen wir uns nicht. Ich glaube an unsere Stärken. Darüber hinaus sind die Mädels heiß und wollen sich für die Vorbereitung nun belohnen“, erzählt Trainer Denis Wandersee.


Am Sonntag (08.09.) zur gleichen Zeit geht es für unsere Männer zum letztjährigen Tabellenschlusslicht, dem
HV Luckenwalde 09. Die Luckenwalder haben sich neu strukturiert: Neue Trainerin, mehrere Neuzugänge und mehr Training. „Luckenwalde wird in der kommenden Saison eine ganz andere Rolle spielen als zuletzt. Trotzdem sehe ich gute Chancen, dass wir dort punkten. Wir wollen gewinnen, das steht fest“, erläutert Wandersee die Einstellung seiner Männertruppe. Die Jungs haben trotz personeller Probleme gezeigt, was in ihnen steckt und wollen dies - genau wie unsere Damen - mit euer Unterstützung von den Rängen zeigen. Wer also Samstag und Sonntag Lust hat, ist gern in Ahrensdorf und Luckenwalde gesehen.

 

Doch auch unsere Baur-Halle steht am Sonntag nicht still. Unsere B-Jugend von Georg Wendland, der von Colin Meyer und Billy Kamradt unterstützt wird, empfängt um 12:00 Uhr den MTV Wünsdorf 1910 zu Hause. Auch hier würden sich die Spieler über eine gut gefüllte Halle und ordentlich Stimmung freuen.


Verstärkung gesucht

Unser junges Frauenteam, das in der neuen Saison nach dem Aufstieg in der Brandenburgliga aktiv sein wird, sucht durch berufsbedingte Abgänge noch neue Spielerinnen, die Lust auf Brandenburgliga haben. Ganz dringend wird eine Torhüterin gesucht, besser wären sogar zwei. Aber auch auf allen anderen Positionen sind Verstärkungen gern gesehen.

 

Ihr seid interessiert und fragt Euch, was diese Mannschaft zu bieten hat?


- Euch erwartet zweimal pro Woche ein leistungsorientiertes Training durch zwei lizenzierte Trainer.

 

- Die Trainingseinheiten finden mittwochs und freitags jeweils von 19:00 bis 20:30 Uhr statt. Unser Cheftrainer Denis

  Wandersee ist im Besitz einer B-Lizenz, unser Co Harry Kernke ist C-Lizenz-Inhaber.

 
- Ihr trefft auf ein hungriges, junges Team voller Potential (2. Aufstieg in 4 Jahren), das überraschen möchte und sich

  gegebenenfalls in der neuen Liga etablieren möchte.

 
- Bei Heimspielen könnt Ihr mit im Schnitt 150 Zuschauern rechnen. Bei großen Heimspieltagen verdoppelt sich dieser

  Wert sogar teilweise.

 
- Ihr könnt mit einer Fahrkostenunterstützung rechnen.

 

Haben wir Euer Interesse geweckt? Dann meldet Euch bei unserem Trainer per E-Mail unter denis.wandersee@mbsvbelzig.de


Freitag, 30. November 2018

  

Den Handball mit der Pfeife getauscht

Steffen Kaußmann, MBSV-Schiedrichter aus Leidenschaft

 

von Jörgen Heller, Märkische Allgemeine Zeitung, Fläming Echo

Steffen Kaußmann freut sich, am morgigen Sonntag nach langer Zeit einmal wieder bei seinem Verein im Kampfgericht sitzen zu dürfen. Normalerweise ist er nämlich als Schiedsrichter des Märkischen BSV Belzig im ganzen Land Brandenburg unterwegs, so auch wie heute in Bad Liebenwerda. Sein Aufgabenfeld umfassen aber nicht nur die Belange des MBSV. Dafür wurde er nun vom Handball-Verband Brandenburg (HVB) mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet.

 

Bevor es Steffen Kaußmann aufgrund einer Ausbildung für einige Jahre nach Bayern verschlug, spielte er im Schulsport Handball. Als er dann in die Kreis- und Kurstadt zurück kehrte, griff er wieder zum Handball und trainierte im Männerteam mit. „Mehr als über die Rolle des Ergänzungsspieler kam ich aber nicht hinaus“, schmunzelt er.

 

Schiedsrichter unzähliger Handballspiele

Mehr und mehr interessierte ihn die Rolle des Unparteiischen. So entschied er sich nach zwei Jahren, das war im Jahre 1998, den Handball mit der Trillerpfeife zu tauschen. „Nach einem absolvierten Wochenendlehrgang in Potsdam begann ich auf Kreisebene zu pfeifen“, erinnert er sich. Seitdem hat der 46-Jährige unzählige Handballspiele gepfiffen. Und da die MBSV-Erwachsenen-Teams im Laufe seiner Schiedsrichterlaufbahn auch auf Landesebene aktiv waren, wurde er somit auch bei Spielen in ganz Brandenburg eingesetzt. „Heute pfeife ich zum Beispiel ein Brandenburgliga-Spiel beim HC Bad Liebenwerda und eine Landesliga-Partie der HC-Zweiten“, sagt er.

 

Im Laufe der Jahre reifte Steffen Kaußmann zum zuverlässigen und guten Unparteiischen, das auch dem Handball-Verband Brandenburg nicht verborgen blieb. Und somit wuchs bald sein Aufgabenfeld. So übernahm er auch die Saisonplangen aller Ansetzungen seines Belziger Vereins von der E-Jugend bis zu den Erwachsenen. „Kurz nach Abschluss der alten Saison habe ich dann schon mit den MBSV-Ansetzungen der neuen Saison zu tun “, erklärt er.

 

Seit drei Jahren übernimmt Steffen Kaußmann auch die Schiedsrichter-Ansetzungen in allen Ligen des HVB. „ Das sind etwa 2500 Spiele pro Saison, für die ich die Schiedsrichter einteile. Dabei muss natürlich immer auf Unparteilichkeit geachtet werden“, meint der in Potsdam lebende Referee, der zudem auch noch Schiedsrichter-Beobachtungen vornimmt und sie beurteilt.

 

Aktive Erholung beim Heimatverein

Trainer Denis Wandersee, der beide MBSV-Erwachsenenteams coacht, und sollte es seine Zeit zulassen, ebenfalls für seine Verein pfeift, schätzt die Arbeit seines Referee-Kollegen jedenfalls sehr: „Für mich zählt Steffen zu den besten Referees in Brandenburg. Und als HVB-Mitglied kommen wir durch ihn auch immer sehr schnell an Spielerpässe heran.“ Über Langeweile kann er sich an den Saison-Wochenenden jedenfalls nicht beklagen. So ist sein morgiger Ausflug zu seinem Heimatverein ins Kampfgericht fast schon als aktive Erholung anzusehen.


Partner des Sports in Brandenburg

Handballverband Brandenburg

Landessportbund Brandenburg

Lotto Brandenburg