MBSV Männer

Verbandsliga Süd

 

 

 

unsere MBSV Männermannschaft wird ausgestattet und gesponsert von:



Unser Team - Saison 2019/2020

hintere Reihe von links:Übungsleiter Robert Schlünz, Trainer Denis Wandersee,  Philip Hainke,Jannes Wernicke, Hannes Richter, Lucas Dalibor, Paul Wachner, Colin Meyer

mittlere Reihe von links: William Ringewald, Benjamin Hübler, Jaime Baltrusch, Maurice Merten, Jonas Galle, Georg Wendland, Betreuer Philipp Schulz

vorn  Eric Wetzel, Michael Schröter, Billy Kamradt


Aktuelle Ligatabelle - Saison 2019/2020

 
Rang Mannschaft Spiele S U N Tore +/- Punkte
1 HC Bad Liebenwerda 7 7 0 0 237:188 49 14:0
2 HSG Schlaubetal-Odervorland 7 5 1 1 220:177 43 11:3
3 SV Chemie Guben 1990 7 5 0 2 230:192 38 10:4
4 OSG Fredersdorf-Vogelsdorf 6 3 2 1 154:145 9 8:4
5 TSG Lübbenau 63 II 8 3 1 4 224:225 -1 7:9
6 SV Blau-Weiß Dahlewitz 5 3 0 2 135:136 -1 6:4
7 MTV Wünsdorf 1910 7 3 0 4 197:205 -8 6:8
8 Märkischer BSV Belzig 6 2 1 3 166:173 -7 5:7
9 HV Luckenwalde 09 6 1 1 4 152:175 -23 3:9
10 SG Schöneiche 6 1 0 5 151:204 -53 2:10
11 HC Spreewald II 7 0 0 7 156:202 -46 0:14
 

Spielplan gesamt - Saison 2019/2020

 
Tag Datum Anwurf Halle Heimmannschaft   Gastmannschaft Ergebnis
So. 08.09.2019 16:00   3202 HV Luckenwalde 09   Märkischer BSV Belzig   27:27
  15.09.2019 16:00   4900 Märkischer BSV Belzig   HSG Schlaubetal-Odervorland   27:31
Sa. 21.09.2019 00:00     spielfrei   Märkischer BSV Belzig   
Sa. 28.09.2019 18:30   4900 Märkischer BSV Belzig   MTV Wünsdorf 1910   36:25
Sa. 19.10.2019 16:00   2400 SV Chemie Guben 1990   Märkischer BSV Belzig   35:24
Sa. 09.11.2019 13:30   2310 TSG Lübbenau 63 II   Märkischer BSV Belzig   32:21
Sa. 16.11.2019 18:30   4900 Märkischer BSV Belzig   HC Spreewald II   31:23
So. 24.11.2019 16:00   4910 Märkischer BSV Belzig   SV Blau-Weiß Dahlewitz   
So. 08.12.2019 16:00   4900 Märkischer BSV Belzig   SG Schöneiche   
Sa. 14.12.2019 16:30   3700 HC Bad Liebenwerda   Märkischer BSV Belzig   
Sa. 11.01.2020 18:30   4900 Märkischer BSV Belzig   OSG Fredersdorf-Vogelsdorf   
So. 19.01.2020 16:00   4900 Märkischer BSV Belzig   HV Luckenwalde 09   
Sa. 15.02.2020 00:00     Märkischer BSV Belzig   spielfrei   
Sa. 22.02.2020 18:30   3105 MTV Wünsdorf 1910   Märkischer BSV Belzig   
Sa. 29.02.2020 18:30   4900 Märkischer BSV Belzig   SV Chemie Guben 1990   
So. 08.03.2020 16:00   3135 SV Blau-Weiß Dahlewitz   Märkischer BSV Belzig   
Sa. 14.03.2020 18:30   4900 Märkischer BSV Belzig   TSG Lübbenau 63 II   
So. 29.03.2020 16:00   2340 HC Spreewald II   Märkischer BSV Belzig   
So. 05.04.2020 16:00   3120 SG Schöneiche   Märkischer BSV Belzig   
Sa. 18.04.2020 18:00   2110 HSG Schlaubetal-Odervorland   Märkischer BSV Belzig   
Sa. 25.04.2020 18:30   4900 Märkischer BSV Belzig   HC Bad Liebenwerda   
Sa. 02.05.2020 16:00   1510 OSG Fredersdorf-Vogelsdorf   Märkischer BSV Belzig   
 

Trainingszeiten

 

Dienstags:       20:00 Uhr - 22:00 Uhr in Bad Belzig, Albert-Baur-Halle

Freitag:            20:30 Uhr - 22:00 Uhr in Bad Belzig, Albert-Baur-Halle

 

Trainerteam: Denis Wandersee und Philipp Schulz

 

Kontakt zu den Trainern könnt ihr hier aufnehmen...

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.



Montag, 7. Oktober 2019

Pokalaus für MBSV-Männer

Jonas Galle hat es erneut erwischt

 

von Martin Terstegge, MOZ

Bad Belzig Am vergangenen Sonntag war der MBSV Belzig Gastgeber im Achtelfinale des Landespokals.

In ihrem ersten Spiel trafen die Bad Belziger auf den SV 63 Brandenburg West, der mit seiner zweiten Garnitur angereist war. Die Brandenburger hatten im ersten Spiel gegen den Oranienburger  HC II  mit 18:34 richtig "Prügel bezogen". Und gegen die Gastgeber lief es zunächst auch nicht rund.

Die Truppe von Trainer Denis Wandersee fand schnell den Rhythmus, sie baute ihren Vorsprung durch Kontertore und Treffer aus dem Positionsangriff bis zur 7. Minute auf 7:3 aus. Dass ließ sie zu selbstsicher werden, dachten angesichts des angeschlagenen Gegners, diese Partie wird nun ein Selbstläufer. Binnen vier Minuten hatten die Hausherren die gute Ausgangslage verspielt, lagen mit 7:8 hinten. Den Abwärtstrend konnten sie nur notdürftig stoppen, doch beim Gang in die Kabine bestand beim 12:15 noch ein wenig Hoffnung auf die zweiten 20 Minuten......hier weiterlesen